Die gediegene Anmeldung – Teil 1: Frage in der Zeit, dann hast du Rot in der Not

Der EuGH hat auf Vorlage des BPatG einige Klarstellungen zur Unterscheidungskraft getroffen, die die Anmeldepraxis nicht gerade bequemer – und potientiell leider auch teurer – machen werden (EuGH, Urt. v. 19.06.2014, C-217/13, C-218/13 Sparkassenrot).

Die gediegene Anmeldung – Teil 1: Frage in der Zeit, dann hast du Rot in der Not weiterlesen

Ein rauschender Ball, sauber verwandelt

11teamsports hat am 6. Juni 2014 die Eröffnung seines Flagship-Stores in Berlin gefeiert: ein Musterbeispiel für eine gelungene online-to-offline-Vertriebsstrategie unter planmäßiger Ausnutzung des online gewonnenen Markenwerts. Eine Fallstudie.

Ein rauschender Ball, sauber verwandelt weiterlesen

Schöner Trittbrettfahren zur Weltmeisterschaft 2014

Organisierter Fußball wirkt nur auf den ersten Blick wie  organisierte Kriminalität: die Fußballverbände sonnen sich im Licht universeller staatlicher Unterstützung, die Cosa Nostra z.B. nur in Italien. Ein weiterer Unterschied: die Verbände machen sich das Markenrecht zu Nutze. Aber es gibt Lücken, und die gilt es auszunutzen.

Schöner Trittbrettfahren zur Weltmeisterschaft 2014 weiterlesen

Die Welt ist nicht schwarz-weiß

Der Markenrechtler ist ein Gewohnheitstier, und manche (Binsen-) Weisheiten haben sich durch stete Wiederholung so tief ins kollektive Unterbewusstsein eingegraben, dass sie von niemandem mehr hinterfragt werden. Eine solche Weisheit wird gerade durch ein soeben veröffentlichtes Urteil des EuG widerlegt – und die Begründung ist überraschend offensichtlich.

Die Welt ist nicht schwarz-weiß weiterlesen